1. FC Sand kämpft am Samstag um die bayerische Hallenkrone

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in Hallbergmoos die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft der Herren ausgelost. Am Samstag, den 23. Januar (ab 15 Uhr) spielen der SSV Jahn Regensburg (Tabellenführer Futsal-Bayernliga) und die sieben Bezirksmeister in der Hallberghalle um den Lotto Bayern Hallencup 2016. In Gruppe A treffen die Regensburger auf die Bayernligisten 1. FC Sand und VfL Frohnlach und den Bezirksligisten 1. FC Passau. Der oberbayerische Bezirksmeister 1. FC Penzberg (Kreisliga) bekommt es in Gruppe B mit Landesligist Dergahspor Nürnberg sowie den Bezirksligisten SpVgg Pfreimd und DJK SV Ost Memmingen zu tun. „Viele Vereine nehmen Futsal mehr und mehr an. Das spielerische Niveau ist unheimlich gestiegen, deshalb erwarte ich ein hochklassiges Turnier. Besonders auf den Vergleich Fußball-Bayernliga gegen Futsal-Bayernliga bin ich gespannt“, betonte Verbands-Spielleiter Josef Janker bei der Auslosung im Rathaus. Der Lotto Bayern Hallencup startet am Samstag, den 23. Januar um 15 Uhr mit dem fränkischen Derby VfL Frohnlach gegen den 1. FC Sand.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: 1. FC Sand (Bayernliga), VfL Frohnlach (Bayernliga), 1. FC 1911 Passau (Bezirksliga), SSV Jahn Regensburg (Futsal-Bayernliga)

Gruppe B: SpVgg Pfreimd (Bezirksliga), Dergahspor Nürnberg (Landesliga), 1. FC Penzberg (Kreisliga), DJK SV Ost Memmingen (Bezirksliga)

Harald Reents, Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos, erklärte: „Wir haben viele fußballbegeisterte Menschen in Hallbergmoos, die, denke ich, zahlreich in die Halle kommen werden. Für unsere Gemeinde ist das Turnier eine tolle Sache. Sportlich sind sicher einige Leckerbissen zu erwarten.“ Auch BFV-Bezirks-Spielleiter Wolf-Peter Schulte verspricht sich attraktive Partien und hat einen klaren Favoriten: „Ich glaube, Jahn Regensburg wird dem Hallencup seinen Stempel aufdrücken.“

Bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft der Herren wird Hallenfußball nach FIFA-Regeln gespielt (u.a. ohne Bande, Handball-Tore, kumulierte Fouls, sprungreduzierter Futsal-Ball). Seit 2002 ist Lotto Bayern offizieller Namensgeber und Förderer des Hallencups, sowohl auf Kreis- und Bezirksebene als auch bei der Endrunde. „Wir wollen in ganz Bayern Präsenz zeigen und nicht nur den Spitzensport, sondern auch die Amateurfußball-Vereine unterstützen“, sagte Bezirksstellenleiter Christian Rose.

Der Eintritt zum Lotto Bayern Hallencup beträgt 5 Euro für Erwachsene (ermäßigt: 4 Euro), für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei. Bis einschließlich Mittwoch bietet der BFV auf seiner Homepage (www.bfv.de/tickets) zudem noch Gruppentickets für 1 Euro pro Karte an (Mindestabnahme: 10 Tickets).