Würzburger Polizist rettet Radfahrer das Leben

Vergangene Woche hat ein Würzburger Polizist einem Radfahrer das Leben gerettet. Ein 46-jähriger Familienvater war in den frühen Morgenstunden mit seinem Rad vom Stadtteil Heidingsfeld in die Würzburger Innenstadt unterwegs. Aufgrund eines Herzinfarktes stürzte er von seinem Rad und blieb auf dem Fahrradweg liegen. Polizeihauptmeister Stefan Schmidt war mit seinem Rad auf dem Weg zum Dienst. Als er den Mann am Boden liegen sah, hielt er an. Nachdem ihm klar war, dass der Radfahrer einen Herzinfarkt erlitten hatte, verständigte er umgehend den Rettungsdienst. Und das gerade noch rechtzeitig. Denn der Mann musste noch vor Ort mit einer sofortigen Defibrillation gerettet werden. Anschließend wurde der Vater von drei Kindern in ein Krankenhaus gebracht. Zu denken gab, dass offenbar viele Radfahrer an ihm vorbeigefahren waren ohne ihm zu helfen.