Würzburger Nachwuchs-Kickboxer holt bayerischen Titel

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der DBV/WKU die bayerische Meisterschaft der Tatami Disziplinen im Kickboxen in Ebern.

Als einziger Kämpfer der Würzburger Kampfschule Sugambrer Fightclub startete Tyler Felde mit einem Doppelstart in den Klassen U13 -40Kg und -45Kg in der Disziplin Kickboxen-Leichtkontakt. Den -40Kg Pool beherrschte der junge Sugambrer und konnte im Finale sogar mit einem tKO-Abbruch-Sieg unter 10 Sekunden den Titelgewinn für sich entscheiden.

In der Klasse -45Kg wurde Felde im Finalkampf überraschend oft mit Verwarnungen und Minuspunkten wegen zu harten Kontakts belegt: der junge Nachwuchskämpfer hat in diesem Jahr von WM bis DM alles gewonnen was es zu gewinnen gab – aber eine Verwarnung geschweige denn einen Minuspunkt gab es nie. Die daraus resultierenden Punktabzüge kosteten ihn natürlich den Finalsieg und er musste sich trotz besseren Kampfes mit der Silbermedaille begnügen.

Bei diesem Turnier war es der 111. Disziplinen-Start und Finalkampf Nr. 80 des jungen Würzburger Kampfsportlers insgesamt.