Würzburger Kickers stehen im bayerischen Pokalfinale!

Die beiden Regionalligisten SV Schalding-Heining und FC Würzburger Kickers stehen im Toto-Pokal-Finale des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV). Schalding-Heining setzte sich im Halbfinale zuhause mit 1:0 gegen den Drittligisten SV Wacker Burghausen durch.

Der FC Würzburger Kickers triumphierte beim letzten verbliebenen Kreissieger Sportfreunde Dinkelsbühl (Nürnberg/Frankenhöhe) dank eines Handelfmeters in der Nachspielzeit mit 2:1. „Die beiden Regionalligisten haben mit ihrem Finaleinzug eindrucksvoll die Aussagen von Burghausens Trainer Uwe Wolf widerlegt, der die Einführung und Qualität der Regionalliga Bayern zuletzt in Frage gestellt hatte“, erklärte Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Während sich im Endspiel nun zwei Vereine der bayerischen Amateur-Spitzenliga gegenüberstehen, mussten die favorisierten Drittligisten im Verlauf des Pokal-Wettbewerbs die Segel streichen. Jahn Regensburg unterlag in der 2. BFV-Hauptrunde sensationell dem Halbfinalisten Sportfreunde Dinkelsbühl (3:4) und die SpVgg Unterhaching verlor das Viertelfinale gegen Ligakonkurrent Wacker Burghausen (0:1). Für Burghausen war dann im Halbfinale beim SV Schalding-Heining Endstation (0:1).

Das Toto-Pokal-Finale zwischen Gastgeber SV Schalding-Heining und dem FC Würzburger Kickers findet am Dienstag, den 13. Mai um 18.30 Uhr statt. Der Toto-Pokal-Sieger erhält 5000 Euro und qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal, verbunden mit Fernseheinnahmen von rund 100.000 Euro und der Chance auf ein Spiel gegen einen hochkarätigen Bundesligisten.