Würzburger Kickers müssen sich zuhause mit Unentschieden gegen Aalen begnügen

Eigentlich waren die Würzburger Kickers die überlegene Mannschaft, doch am Ende wurde es wieder nichts mit dem 2. Heimsieg in der flyeralarm-Arena.

Gegen den VfR Aalen steht es zur Pause torlos 0:0, in der Schlussphase überschlagen sich dann die Ereignisse: der Aufsteiger geht zweimal in Führung (Clemens Schoppenhauer, 69. Minute und Amir Shapourzadeh, 77.), muss aber erst in der 76. Minute den Ausgleich und nach der erneuten Führung in der 86. Minute den zweiten Treffer hinnehmen.

Endstand also 2:2 – eigentlich eine Enttäuschung für die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach, die sich nicht für die starke Leistung belohnen kann.