Würzburg: Leichtverletzter bei Küchenbrand

Bei einem Küchenbrand in der Würzburger Innenstadt wurde ein 25-jähriger Bewohner am Montag Nachmittag gegen 13:35 Uhr leicht verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

Offenbar hatte er das Öl beim Zubereiten von Pommes Frites zu stark erhitzt und so den Brand verursacht.

Der Rettungsdienst brachte den 25-jährigen in eine Klinik, wo er anschließend ambulant behandelt wurde. Das Küchenmobiliar wurde bei dem Brand verrußt und teilweise angeschmort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.