Wiedereröffnung der Staatsgalerie in der Würzburger Residenz

Nach gut einem Jahr Sanierung wurde heute die Staatsgalerie in der Würzburger Residenz wiedereröffnet. Sie ist die Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und ist den großen Jahrhunderten der venezianischen Malerei gewidmet. Neben der Neugestaltung der einzelnen Räumen wurden auch die Gemälde restauriert. Ausgestellt sind insgesamt 50 Werke von verschiedenen Künstlern wie etwa Tizian, Veronese oder Palma Giovane. Im Zentrum der Präsentation steht das Altarbild, das Giovanni Domenico Tiepolo 1754 für die Abteikirche Münsterschwarzach malte. Mehr dazu gibt es bei uns am Montag um 18 Uhr in TV touring aktuell!