Wechsel an der Spitze der Polizeiinspektion Lohr am Main

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. An der Spitze der Polizeiinspektion Lohr am Main hat sich am Mittwoch ein Führungswechsel vollzogen. Die unterfränkische Polizeipräsidentin Liliane Matthes hat den bisherigen Leiter, Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Peter Gärtner, in den Ruhestand verabschiedet. Gleichzeitig wurde mit Polizeioberkommissar (POK) Marvin Neill der Nachfolger vorgestellt. Der 37-Jährige steht bereits seit Januar für ein halbes Jahr an der Spitze der Polizeiinspektion Lohr am Main.

Zu der von der Musikgruppe AMITIE eindrucksvoll untermalten Feierstunde hatten sich im Alten Rathaus u.a. der Landrat des Landkreises Main-Spessart, Thomas Schiebel, und der Erste Bürgermeister, Dr. Mario Paul, neben zahlreichen Ehrengästen eingefunden. Auch Vertreter der Staatsanwaltschaften sowie zahlreiche Beamte aus den Reihen der Polizei und Vertreter von Behörden und Organisationen waren der Einladung gefolgt.

Die unterfränkische Polizeipräsidentin skizzierte in ihrer Ansprache noch einmal die beruflichen Stationen des bisherigen Dienststellenleiters, der am Montag seinen 60. Geburtstag feiern konnte und mit Ablauf Februar nach 42 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand geht. Peter Gärtner begann im Februar 1973 seine Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bereitschaftspolizei in Würzburg. Nach erfolgreicher Anstellungsprüfung war die Polizeiinspektion Würzburg-Ost ab August 1975 die erste Station des jungen Beamten. Ab September 1976 war Peter Gärtner Streifenbeamter bei der Polizeiinspektion Würzburg-Ost. Ab November 1982 war der bisherige Lohrer Polizeichef Ermittlungsbeamter bei der Polizeiinspektion Würzburg-Ost, bevor er dann sein Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst bis 1989 an der Beamtenfachhochschule Fürstenfeldbruck absolvierte.

Danach folgten Stationen bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land als Dienstgruppenleiter sowie von 1991 bis 1995 als Leiter der Einsatzzentrale der damaligen Polizeidirektion Würzburg. Danach übernahm Peter Gärtner für eineinhalb Jahre die Leitung des Einsatzzuges der Polizeidirektion Würzburg. Anschließend kehrte er noch einmal zur Polizeiinspektion Würzburg-Ost als Dienstgruppenleiter zurück, bevor er dann ab Februar 2000 bis zum September 2001 als Verfügungsgruppenleiter der Polizeiinspektion Würzburg-West fungierte. Im Oktober 2001 wurde Peter Gärtner Leiter der Polizeiinspektion Lohr am Main, der er bis zu seinem Karriereende vorstand.

Liliane Matthes wünschte Peter Gärtner für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute und händigte dem angehenden Pensionisten seine Ruhestandsurkunde aus.

Bei der Feierstunde wurde auch der neue Mann an der Spitze der Polizeiinspektion Lohr am Main vorgestellt. Marvin Neill wird im Rahmen der Führungsbewährung für den Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene (höherer Polizeivollzugsdienst) die Funktion des Dienststellenleiters für sechs Monate übernehmen.

Der 37-Jährige wohnt im westlichen Landkreis Würzburg. Er wurde im September 1994 bei der Bereitschaftspolizei in Würzburg eingestellt. In der Folge fand er in unterschiedlichsten Funktionen an verschiedenen Standorten der Bayerischen Bereitschaftspolizei seine dienstliche Verwendung. Allerdings konnte er auch Erfahrungen bei unterschiedlichen Dienststellen des polizeilichen Einzeldienstes sammeln. So war er drei Monate bei der damaligen Polizeiinspektion Aschaffenburg-Land tätig. Bei der Bereitschaftspolizei war er unter anderem beim Unterstützungskommando (USK) als PE-Trainer und Gruppenführer aktiv.

Von 2007 bis 2009 absolvierte Marvin Neill seine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg. Danach folgten die Tätigkeit als Lehrer für Rechtsfächer in einem Ausbildungsseminar, die Leitung des Unterstützungskommandos in Würzburg für ein Jahr sowie verschiedene Projektbegleitungen beim Präsidialbüro der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Danach wurde Marvin Neill für ein halbes Jahr als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land eingesetzt, bevor er seit dem letzten Halbjahr 2014 die Kriminalpolizei Würzburg im Kommissariat vier bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität unterstützte.

Die unterfränkische Polizeipräsidentin wünschte dem Neuen an der Spitze der Polizeiinspektion Lohr am Main viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und eine stets glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Schutzbereich.