Vor Gericht: Vergewaltigung einer 17-Jährigen am Heuchelhof

Wegen des Vorwurfs der gemeinschaftlichen Vergewaltigung und gefährlichen Körperverletzung einer 17-Jährigen müssen sich seit Dienstag zwei 30 und 31 Jahre Männer aus Würzburg vor dem Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Angeklagten zur Last, die Jugendliche Mitte April am Hauptbahnhof angesprochen und in die Wohnung des 31-Jährigen am Heuchelhof gelockt zu haben. Dort sollen sie die Wohnungstür verschlossen und anschließend gegen den Willen des Mädchens mehrmals Sex mit ihr gehabt haben. Erst nach mehreren Stunden konnte die 17-Jährige die Wohnung wieder verlassen. Zum Auftakt des Prozesses haben beide Angeklagte den Geschlechtsverkehr mit dem Mädchen am Tattag eingeräumt. Die 17-Jährige habe sich aber nicht gewehrt und sei mit allem einverstanden gewesen. Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt, die 1. Strafkammer hat fünf Verhandlungstage angesetzt.