Violine im Zug vergessen

WÜRZBURG: Am Montag, den 21 März, hat die Bundespolizei am Bahnhof Würzburg eine im Zug vergessene Violine sichergestellt. Das Instrument gehört einem 16-jährigen Schüler aus Mittelfranken. Er war mit dem Zug auf dem Weg nach Ochsenfurt, um dort einen Gottesdienst musikalisch zu begleiten. Beim Aussteigen vergaß der Schüler seine rund 1.500 Euro teure Violine dann aber im Zug. Ein Freund des Jugendlichen verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten stellten das Instrument dann in Würzburg sicher und übergaben es dem 16-Jährigen.

 

 

Formular