Verkehrsunfall am Leinacher Berg – Motorradfahrer schwer verletzt

ERLABRUNN, LKR. WÜRZBURG. Am Freitagnachmittag hat sich am Leinacher Berg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 21-jähriger Motorradfahrer kam schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Eine Pkw-Fahrerin kam mit leichteren Verletzungen davon. Die Unfallaufnahme erfolgt durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Land.

Kurz nach 15.00 Uhr hat sich der Verkehrsunfall auf der Kreisstraße ereignet. Eine 25-jährige Würzburgerin war dem Sachstand nach mit ihrem VW in Richtung Leinach unterwegs und wollte nach links auf einen betonierten Weg abbiegen. Ein nachfolgender Motorradfahrer erkannte die Situation offenbar zu spät. Er setzte zum Überholvorgang an und prallte frontal gegen die Fahrerseite des abbiegenden Pkw.

Der 21-Jährige, der aus dem Landkreis Würzburg stammt, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog ihn nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in eine Klinik. Die VW-Fahrerin kam dem Sachstand nach mit leichteren Verletzungen davon. Sie wurde mit dem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beide beteiligte Fahrzeuge haben nach dem Verkehrsunfall nur noch Schrottwert und müssen abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro betragen.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Land geführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Für die Dauer der Unfallaufnahme bleibt der Leinacher Berg komplett gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.