Verbaler Streit in Wohnung eskaliert – 24-Jähriger oberflächlich mit Schere verletzt

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Glücklicherweise nur oberflächliche Verletzungen hat am Freitagnachmittag ein 24-jähriger davongetragen, der in einer Wohnung von einem 30-jährigen mit einer Schere attackiert wurde. Der Beschuldigte ist nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt jetzt die Kriminalpolizei Würzburg.

In der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 16:45 Uhr war der Streit der beiden Männer in der Wohnung des 30-Jährigen eskaliert. Der Beschuldigte ging im Verlauf einer Auseinandersetzung mit einer Schere auf den sechs Jahre jüngeren Geschädigten los. Durch mehrere Attacken gegen den Oberkörper des Jüngeren entstanden oberflächliche Schnittverletzungen an Oberarm und Oberkörper.

Der 24-jährige musste sich ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Nach der Mitteilung an die Polizei konnte der Beschuldigte beim Verlassen der Wohnung vorläufig festgenommen werden. In der Wohnung stellten die Beamten dann auch die verwendete Schere sicher.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der 30-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kripo Würzburg hat vor Ort die weiteren Ermittlungen übernommen. Was genau der Auslöser für den Streit war, steht derzeit noch nicht fest.