Verbaler Streit endet in Messerattacke

Am 12. Mai ereignete sich ein Streit zwischen zwei Männern in einer Spielhalle, der in einer Messerattacke endete. Täter und Opfer hatten sich zuvor verbal gestritten. Daraufhin verließ der Leidtragende gegen 16 Uhr die Spielhalle, um zu rauchen. Der Messerstecher folgte ihm auf seinem Weg nach draußen, beleidigte ihn, begann ihn mit dem Messer zu attackieren und floh kurzerhand. Bei beiden konnte der Konsum von Alkohol nachgewiesen werden. Das Opfer erlitt Schnittverletzungen. Der Täter konnte eine halbe Stunde nach dem Angriff gefasst werden und sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Kripo Würzburg ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.