Unterfranken: 52 neue Polizisten treten Dienst an

UNTERFRANKEN. Unterfrankens Polizeivizepräsident Olaf Schreiner hat am Dienstag in Würzburg insgesamt 52 Neuzugänge beim Polizeipräsidium Unterfranken willkommen geheißen.

Von den 38 Männern und 14 Frauen werden künftig zwölf den Bereich Bayerischer Untermain, elf den Bereich Main-Rhön und 29 den Bereich Mainfranken verstärken. Die meisten Neuzugänge können die Polizeiinspektionen Würzburg-Stadt und Aschaffenburg verzeichnen.

Personalratsvorsitzender Holger Zimmermann machte deutlich, welch großes Glück insbesondere die jungen Kolleginnen und Kollegen hatten, ohne bzw. nur mit relativ geringer Verweildauer in Ballungszentren zu ihrem Wunschverband nach Unterfranken versetzt worden zu sein.

Polizeivizepräsident Olaf Schreiner wünschte allen „Neuankömmlingen“ ein gutes Eingewöhnen in ihren neuen Dienststellen und viel Freude bei ihrem Polizeidienst.