Unterdürrbacher Nachwuchsringer in Weißenburg erfolgreich

Beim Rudolf-Rotter-Gedächtnissturnier in Weißenburg starteten insgesamt 320 Jugend- und Schülerringer im Freistil Ringen.

In der jüngsten Altersklasse konnte Timm-Luca Adam kampflos den Pokal in der 42kg-Klasse mit nach Hause nehmen.

In der nächst höheren Altersklasse, der D-Jugend, musste Lennox Adam fünf mal auf die Matte. Im ersten Kampf traf er auf den späteren Erstplatzierten in der 24,5 kg-Klasse und musste die Überlegenheit des Gegners nach knapp drei Minuten Kampfzeit anerkennen. Im zweiten Kampf errang er, gegen den Silbermedaillengewinner, einige technische Wertungen und verlor nur knapp. In den folgenden zwei Kämpfen ging er mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auf die Matte und schulterte die Gegner bei deutlichen Punktevorsprung, noch im ersten Kampfabschnitt.  Im letzten Kampf war die Zielvorgabe, bloß nicht auf Schulter verlieren. Denn eine Punktniederlage würde aufgrund des besseren Punkteverhältnisses noch für die Bronzemedaille ausreichen. Nach der vollen Kampfzeit und einigen schönen Wertungen sicherte er sich dann die Bronzemedaille.

Ebenfalls in der D-Jugend trat Mario Danci in der 42kg-Klasse für den TVU auf die Matte. Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner nach einem Beinangriff auf beide Schultern drücken und gewann somit. In den folgenden zwei Kämpfen traf er auf zwei ältere und deutlich erfahrene Ringer, gegen die er sich gut zur Wehr setzte, aber letztendlich doch verlor. Auch er sichert sich mit dem ersten Sieg die Bronzemedaille.

In der C-Jugend bis 42kg hatte es Marvin Richter mit einer stark aufgestellten Gegnerliste zu tun. Insgesamt 18 Jugendliche traten in dieser Gewichtsklasse an. In einem mühevoll erkämpften Sieg musste Marvin im ersten Kampf schon alles geben. Im zweiten Kampf traf er auf seinen altbekannten Kontrahenten Johann Engelhardt aus Bamberg, der bereits im Bayernkader ringt. In einem sehenswerten Kampf, zeigte der Kampfrichter im Wechsel Wertungen für beide Kämpfer. Der wegen unsportlichen Verhaltens bereits zwei mal verwarnte Bamberger ging jedoch zum Schluss als Sieger von der Matte. Im dritten Kampf traf er auf einen starken Gegner aus Hallbergmoos, gegen den er sich geschlagen geben musste. Somit schied Marvin aus dem Kampfgeschehen aus.

In der Klasse bis 58kg musste Giani Giuca zwei mal auf die Matte. Gegen den erfahrenen Nürnberger Ringer Güzey, musste er im ersten Kampf eine Niederlage einstecken. Im zweiten Kampf machte er kurzen Prozess, in dem er seinen Gegner bereits nach 30 Sekunden schulterte. Hierfür erhielt er die Silbermedaille.