Unfall auf Autobahn – Sattelzug umgekippt – A 3 für mehrere Stunden teilweise gesperrt

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Am Samstagvormittag hat sich auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Nürnberg ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug ereignet. Der Fahrer des 40-Tonners ist nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge kippte das Fahrzeug auf die linke Seite. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Die Richtungsfahrbahn ist zur Stunde (10:30 Uhr) zweispurig gesperrt.

Gegen 08:00 Uhr war der 49-Jährige aus Hessen am Steuer des Sattelzuges auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg von Hessen nach Griechenland unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Wertheim und Helmstadt kam er aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei dem Versuch, sein Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn zu lenken, kippte der Sattelzug auf die linke Seite und blieb quer auf der Straße liegen.

Das Fahrzeug war überwiegend mit Butter und Arzneimittel, aber auch mit geringen Mengen an ätzenden Stoffen beladen. Die Behältnisse wurden bei dem Unfall nach bisher vorliegenden Erkenntnissen nicht beschädigt. Die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden unterstützen bei der Umladung der Fracht und bei der Bergung des Fahrzeugs. Auch der Rettungsdienst war vor Ort. Die Bergungsarbeiten werden noch bis in die Nachmittagsstunden andauern. Der Sachschaden wird sich auf mindestens 50.000 Euro belaufen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.