Umgekippter Lkw: A3 über Stunden komplett gesperrt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmorgen auf der A3 zwischen dem Rasthof Würzburg und der Anschlussstelle Heidingsfeld. Etwa gegen 7:30 Uhr verlor ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Serbien die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schlingern. Infolgedessen kippte der Sattelzug um und blockierte alle drei Fahrstreifen. Während aufwändiger Bergungsarbeiten musste die Autobahn komplett absperrt werden. Unter anderem waren auch Betriebsstoffe aus dem Lkw ausgelaufen. Über Stunden kam es daher zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Autofahrer wurden bereits ab der Anschlussstelle Randersacker weiträumig umgeleitet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.