Trauerfeier für die Jugendlichen in Arnstein

Eine ökumenische Trauerfeier für die sechs verstorbenen Jugendlichen findet am Sonntag, 5. Februar, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche Maria Sondheim in Arnstein statt. Damit kann nach den Worten von Pfarrer Albin Krämer (Zellingen), Dekan des Dekanats Karlstadt, die gemeinsame und öffentliche Trauerzeit in Arnstein abgeschlossen werden. Geleitet wird der Gottesdienst von Dekan Krämer, der derzeit auch Pfarradministrator von Arnstein ist. Außerdem wirken mit Pfarrvikar Johannes Werst (Arnstein), Diakon Artur Eisenacher (Arnstein), Pastoralreferentin Raphaela Holzinger (Arnstein), Pfarrer Tilman Schneider (Thüngen-Arnstein), Pfarrer Nikolaus Stanek (Eußenheim) und Pfarrer Christoph Dörringer (Wasserlosen). Es predigt Dekan Krämer. Die Heimatkommunen der Verstorbenen werden vertreten durch Bürgermeisterin Anna Stolz (Stadt Arnstein), Bürgermeister Dieter Schneider (Gemeinde Eußenheim) und Bürgermeister Anton Gößmann (Gemeinde Wasserlosen). Sie bringen bei der Feier Kerzen mit den Namen der Verstorbenen zum Altar. Für die musikalische Gestaltung sorgen Regionalkantor Bernhard Seelbach sowie ein Bläserensemble.