TG s.Oliver Würzburg: Vier-Punkte-Heimspiel zum Start ins neue Jahr

Die TG s.Oliver Würzburg empfängt am Sonntagabend um 18 Uhr die Uni-Riesen Leipzig im TGW-Sportzentrum Feggrube – Auftakt zu drei Heimspielen in Folge im Januar

Noch fünfmal zuhause und nur dreimal auswärts: An den restlichen acht Spieltagen der Hauptrunde der ProB Süd meint es der Spielplan ziemlich gut mit der TG s.Oliver Würzburg. Zum Start ins neue Jahr warten gleich drei Heimspiele in Serie auf die Unterfranken – los geht es an diesem Sonntag um 18 Uhr mit dem wichtigen Vier-Punkte-Spiel gegen die Uni-Riesen Leipzig.

Das Farmteam von s.Oliver Würzburg hat seine Leistungen nach einem schwierigen Saisonstart stabilisiert und vier der letzten sieben Spiele gewonnen – zuletzt das vorgezogene Auswärtsspiel in Lich kurz vor Weihnachten mit 87:85. Durch die jüngsten Erfolge bei den BasketBären und zuhause gegen Nördlingen trennt die Unterfranken mit fünf Siegen aus vierzehn Partien nur noch der direkte Vergleich von den Playoff-Plätzen. Nur einen Sieg weniger haben die Gäste aus Leipzig auf dem Konto, die seit ihrer 74:90-Heimniederlage gegen Würzburg Mitte November auch drei Spiele gewonnen haben.

„Das war damals eine souveräne Leistung mit viel Energie von uns in Leipzig. Inzwischen haben sie sich als Team aber gefestigt. Der Trainerwechsel hat Früchte getragen, sie spielen viel intensiver und aggressiver“, sagt TG-Trainer Peter Günschel vor dem Duell mit einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt: „Sascha Leutloff kommt immer besser in Form, er hat letzte Woche 26 Punkte gemacht. Durch die Verpflichtung von Cardell McFarland haben sie außerdem mehr Qualität im Kader, es wird eine ganz andere Aufgabe als im Hinspiel. Ich hoffe, dass uns die Fans wieder genauso lautstark unterstützen wie beim letzten Heimspiel gegen Nördlingen.“

Leipzig beendete das Jahr 2016 mit einer Heimniederlage gegen Leverkusen und startete letzte Woche mit einer Auswärtspleite in Rhöndorf in den Hauptrunden-Endspurt. Der Topscorer der Uni-Riesen heißt Jordan Faison, spielt auf der Position des Power Forwards und ist mit 21 Punkten und 9 Rebounds pro Spiel einer der stärksten Spieler der gesamten ProB. Auch Sascha Leutloff, mit 34 Jahren der erfahrenste Leipziger, legt inzwischen wieder fast 13 Punkte und sieben Rebounds im Schnitt auf, dazu kommen mit Terrence Billups (15,6 Punkte/5,1 Rebounds) und Neuzugang Cardell McFarland (10 Punkte / 3 Assists in seinem ersten Spiel) zwei starke Amerikaner im Backcourt.

Sprungball im TGW-Sportzentrum Feggrube ist am Sonntag um 18 Uhr. Auch an den folgenden beiden Sonntagen ist das Würzburger Farmteam zur selben Zeit zuhause am Start: Am 22. Januar gegen Elchingen und am 29. Januar gegen die PS Karlsruhe Lions.