Tauberbischofsheim und Weinheim Mannschaftsmeister im Florettfechten

Die Damenflorett-Mannschaft des  FC Tauberbischofsheim und die Florett-Herren der TSG Weinheim haben bei den Deutschen Meisterschaften in Tauberbischofsheim erfolgreich ihre Titel verteidigt.

Mit einem 45:29 gegen die Vertretung des OFC Bonn machten die Florett-Damen aus Tauberbischofsheim ihren inzwischen 42. Mannschaftstitel klar. Anne Sauer, Eva Hampel, Leonie Ebert und Leandra Behr ließen auch zuvor keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Im Viertelfinale setzten sie sich gegen Eintracht Duisburg mit 45:16 durch, ließen anschließend dem FC Leipzig keine Chance und gewannen deutlich mit 45:17.

Ihre Finalkontrahentinnen vom OFC Bonn (Charlotte Krause, Julia Braun, Franziska Schmitz, Mona Stephan) hatten im Viertelfinale den PSV Stuttgart mit 43:25 geschlagen und danach das Team des FC Moers mit 45:39 bezwungen.

Den dritten Platz sicherte sich die Vertretung des FC Leipzig durch ein 45:33 gegen den FC Moers im kleinen Finale.

Im Herrenflorett setzte sich die Mannschaft der TSG Weinheim (Felix Klein, Mark Perelmann, Georg Dörr, Luis Klein) in einer Neuauflage des Vorjahresfinals mit  45:38 im Finale gegen den OFC Bonn durch. Das Weinheimer Quartett ging gleich zu Beginn in Führung und gab diese trotz heftiger Gegenwehr Seitens der Bonner bis zum Schluss nicht mehr ab.

Zuvor ließ der alte und neue Deutsche Meister aus Weinheim zunächst den PSV Stuttgart mit 45:25 hinter sich, überwand im Halbfinalkampf Gastgeber Tauberbischofsheim mit 45:39.

Die Bonner Finalgegner in der Besetzung Marius Braun, Andre Sanita, Dominik Schoppa und Magnus Hamlescher hatten in der Runde der letzten Acht den MTV München mit 45:32 besiegt, im Halbfinale den TB Burgsteinfurt  mit 45:13 distanziert.

Rang drei ging im Herrenflorett an die Mannschaft des FC Tauberbischofsheim, die die Vertretung des TB Burgsteinfurt mit 45:17 im Bronze-Match hinter sich ließ.