Streikwelle erreicht Würzburg am 14.02.2017

Neues aus der Tarifrunde im öffentlichen Dienst. Nachdem die Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde Ende Januar kein Verhandlungsangebot vorgelegt haben, ruft ver.di nun zum Warnstreik auf. Die Beschäftigten des Studentenwerks Würzburg, der Bayerischen Landesanstalt für Wein und Gartenbau, der Julius-Maximilians-Universität und des Würzburger Universitätsklinikums treffen sich am 14. Februar um 11 Uhr zu einem gemeinsamen Demozug durch die Würzburger Innenstadt. Um 12 Uhr ist eine Kundgebung am Vierröhrenbrunnen geplant. Ver.di fordert 6 Prozent mehr Lohn für die Angestellten. Zudem mehr Geld und verbindliche Übernahmeregelungen für Auszubildende und Praktikanten.