Staatspreis für Unterricht geht nach Zell am Main

Heute hat der Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle den Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus an Prof. Dr. Gabriele Weigand aus Zell am Main verliehen. Der Minister lobte die Professorin :„Sie waren maßgeblich an der Entwicklung eines Konzepts für Hochbegabtenklassen an Ihrer Schule beteiligt. Das Deutschhaus-Gymnasium wurde damit zu einer der Leuchtturmschulen für Hochbegabtenförderung in ganz Deutschland.“ Gabriele Weigand war langjährig als Lehrkraft am Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg tätig und hat dort die Begabtenförderung weiterentwickelt.