Staatsarchiv in Kitzingen – Neubau auf dem „Deuster-Areal“

Der Neubau des Staatsarchivs in Kitzingen ist beschlossene Sache. Heute stimmte der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags zu, eine Fläche von ca. 8.500 m² auf dem „Deuster-Areal“ aus städtischen Gelände erwerben.

Im Rahmen der größten Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte wird das Staatarchiv Würzburg nach Kitzingen verlagert. Nachdem keine geeignete staatliche Immobilie zur Verfügung steht, wird das Staatsarchiv in einem Neubau untergebracht werden auf dem Gelände des „Deuster-Areals“.

Im Zuge der Behördenverlagerung werden über 50 Behörden und staatliche Einrichtungen aus Ballungszentren in ländliche Regionen Bayerns verlagert. Für den Landkreis Kitzingen sind dabei 17 Beschäftigte für das Staatsarchiv vorgesehen.