Schwerer Verkehrsunfall bei Dettelbach – mehrere Personen verletzt

DETTELBACH, LKR. KITZINGEN. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2450 am Freitagnachmittag hat sich ein Fahrzeug im Straßengraben überschlagen, während eine weitere Unfallbeteiligte unter anderem mit einem Betonlaster kollidierte. Eine Person wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt. Die Staatsstraße musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Die Fahrerin eines Toyotas war gegen 14.45 Uhr von Dettelbach ortsauswärts in Richtung Schwarzenau unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine VW-Fahrerin hinter dem Toyota auf der Staatsstraße 2450. Als die Toyota-Fahrerin nach rechts in ein Industriegebiet abbog, erkannte die 36-Jährige die Situation offenbar zu spät und fuhr von hinten auf den Toyota auf. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Toyota und kam rechts neben der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. An dem VW klappte nach der Kollision offenbar die Motorhaube nach oben und die 36 Jahre alte Fahrerin fuhr anschließend noch frontal mit ihrem Golf in die Seite eines Betonmischers, der in der Einfahrt des Industriegebietes gestanden war.

Die 36-Jährige erlitt schwere Verletzungen und ein Rettungshubschrauber flog die Frau nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst umgehend in eine Würzburger Klinik. Die 57-jährige Toyota-Fahrerin erlitt leichtere Verletzungen und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der leicht verletzte 35-jährige Fahrer des Betonmischers begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Rund 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Dettelbach und Schwarzenau waren vor Ort und unterstützen insbesondere bei den Umleitungsmaßnahmen. Die Staatsstraße war bis 17.30 Uhr gesperrt. Die drei unfallbeteiligten Fahrzeuge wurde alle erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Aus dem voll beladenen Laster musste zuvor der Zement in ein unversehrtes Fahrzeug umgepumpt werden. Mit der Verkehrsunfallaufnahme ist die Polizeiinspektion Kitzingen betraut.