Schwerer Unfall auf der A3 bei Geiselwind

Am Sonntagnachmittag hat sich ein 58-Jähriger Autofahrer auf der A3 bei Geiselwind nach einem Ausweichmanöver überschlagen.

Der SUV-Fahrer ist am frühen Abend in Richtung Nürnberg gefahren. Auf der Höhe einer Baustelle bremste die Fahrzeugkolonne vor ihm ab – das bemerkte der 58-Jährige zu spät und versuchte auf die linke Spur auszuweichen. Sein PKW kam dabei ins Schleudern und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer und seine Beifahrerin kamen ins Krankenhaus. Wie sich später herausstellte waren die Verletzungen weder gravierend noch lebensgefährlich, sodass der Fahrer am Abend nach der Untersuchung wieder nach Hause konnte. Die Frau blieb unter Beobachtung eine Nacht in der Klinik. Der Sachschaden wird auf ca. 15 500 € geschätzt.