Schlägerei am Würzburger Hauptbahnhof – Vier Personen leicht verletzt

Am Sonntag, gegen 17:45 Uhr wurde ein 61-jähriger Würzburger am Bahnhofplatz zunächst von einem 41-Jährigen mit einem Klappmesser bedroht und anschließend von dessen 21-jährigen Begleitung geschlagen. Als alamierte Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt eintrafen, versuchte der 21-Jährige zu fliehen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Bei der anschließenden Festnahme des Verdächtigen wurde eine Polizeibeamtin durch einen dritten, vorher unbeteiligten Mann, von hinten in den Bereich des Oberkörpers getreten. Dabei wurde sie leicht verletzt. Mehrere Passanten schritten daraufhin ein und hielten den dritten Beschuldigten, einen 41-jährigen polizeibekannten Mann, zurück. Anschließend wurden die drei Täter verhaftet. Zwei von ihnen waren erheblich alkoholisiert und mussten sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort meldeten sich zusätzlich zwei weitere Geschädigte, die von dem 41-Jährigen gegen den Kopf geschlagen worden seien. Die drei Beschuldigten erwarten, je nach Handlung, mehrere Anzeigen nach dem Strafgesetzbuch, u.a. wegen Körperverletzung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen sucht die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt weitere Zeugen der Auseinandersetzungen am Bahnhofvorplatz. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.