s.Oliver Baskets am Sonntag im Einsatz: Spitzenspiel unter Freunden in Bonn

Die s.Oliver Baskets treten am Sonntag um 18 Uhr beim EuroCup-Teilnehmer Telekom Baskets Bonn an – Live auf T-Entertain und telekombasketball.de

Der Blick auf die Tabelle zeigt: Das nominelle Spitzenspiel des 6. Spieltags der Beko BBBL findet am Sonntag im Bonner Telekom Dome statt. Der Tabellenzweite s.Oliver Baskets ist ab 18 Uhr beim Dritten Telekom Baskets Bonn zu Gast – die Anhänger beider Clubs verbindet seit vielen Jahren eine enge Fan-Freundschaft. Die Live-Übertragung auf T-Enterain und online auf telekombasketball.de beginnt um 17:45 Uhr.

Für Aufsteiger s.Oliver Baskets ist Tabellenplatz zwei nach vier Siegen zum Saisonauftakt eine erfreuliche Momentaufnahme. Weniger ungewöhnlich ist Platz drei für die Gastgeber aus dem Rheinland: Die Telekom Baskets Bonn gehören seit Jahren zu den Dauergästen in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft. In der vergangenen Saison starteten die Bonner von Platz vier aus mit Heimvorteil ins Viertelfinale – unter anderem wegen ihrer Heimstärke mit 14 Siegen aus 17 Spielen im heimischen Telekom Dome.

Sechs Siege aus bereits acht Pflichtspielen stehen aktuell für die Bonner zu Buche. Nach einer Auftaktniederlage bei den Crailsheim Merlins gewannen die Telekom Baskets vier Spiele in Folge in der Beko BBL und entführten dabei die Punkte aus dem Münchner Audi Dome und der Ulmer ratiopharm arena. Am Mittwoch stellte das Team von Coach Mathias Fischer seine hervorragende Form durch einen 82:77-Sieg im EuroCup bei Olimpija Ljubljana unter Beweis.

Wiedersehen mit Jimmy McKinney – Rookie-Duell auf der Power-Forward-Position

„Das wird wieder ein schweres Auswärtsspiel für uns. Aber es war auch in Ulm und Frankfurt nicht leicht, ich traue meiner Mannschaft viel zu. Wenn wir konzentriert an die Arbeit gehen, dann haben wir in jedem Spiel eine Chance zu gewinnen“, sagt s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley.

Interessant könnte das Duell der beiden „Rookies“ auf der Power-Forward-Position werden: Bonns Topscorer Aaron White (14,2 Punkte / 4,6 Rebounds pro Spiel) und Würzburgs Seth Tuttle (7,5 Punkte / 5 Rebounds / 3,5 Assists) waren schon in den vergangenen vier Jahren Nachbarn in der amerikanischen College-Liga NCAA – wenn auch in unterschiedlichen Konferenzen: Aaron White spielte von 2011 bis 2015 für die Hawkeyes der University of Iowa, Tuttle im selben Zeitraum für die University of Northern Iowa.

Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Würzburger: Jimmy McKinney ist mit 10 Punkten pro Spiel der drittbeste Punktesammler der Bonner Baskets hinter Aaron White und Scharfschütze Rotnei Clarke (11,8 Punkte / 48 Prozent Dreierquote). Sechs weitere Spieler in der mit zehn Spielern besetzten Rotation von Mathias Fischer sind für sieben bis neun Punkte im Schnitt gut – so ausgeglichen besetzt ist kaum ein anderes Team der Liga.

Die Bilanz spricht übrigens für die Gäste: In sechs Begegnungen hat fünfmal das Auswärtsteam gewonnen. Der Telekom Dome ist dabei ein besonders gutes Pflaster für die s.Oliver Baskets, die alle drei Spiele in Bonn für sich entscheiden konnten.