Rimparer Wölfe: Mit neuen Medien und Tradition zum gemeinsamen Erfolg

Rehband Deutschland stattet DJK Rimpar Wölfe aus

Ein Verein sorgte in der vergangenen Saison für so viel Aufsehen in der zweiten Handballbundesliga wie kein Anderer: DJK Rimpar Wölfe. Lange spielten die Franken um den Aufstieg in die stärkste Liga der Welt mit. Am Ende scheiterten sie nur knapp an Verletzungssorgen. Das blieb auch dem Hamburger Unternehmen APP Sportcare, Lizenznehmer und Exklusivvertrieb von Rehband in Deutschland, nicht verborgen.

Jüngst startete man mit dem Deutschen Handballbund eine Kooperation. Gleichzeitig gab man mit Rehband Handball das neue Kommunikationskonzept der Marke im Handball bekannt. Nun folgt mit der Zusammenarbeit mit den DJK Rimpar Wölfen ein weiterer Baustein des auf Onlineaktivitäten basierten Konzepts.

Fridtjof Warncke, Geschäftsführer und Inhaber von APP Sportcare, begrüßt diese Entwicklung: „Wir melden uns im Handball nicht nur zurück, wir möchten die Marke im Breiten- und Leistungssport nachhaltig stärken. Die enge Verzahnung zwischen Breiten- und Spitzensport den Wölfen hat uns ebenso überzeugt, wie die gezeigte Bereitschaft, neue Wege im Sponsoring mit uns zu gehen.“

Die gleiche Begeisterung ist auch bei Manager und Geschäftsführer Daniel Sauer auf Seiten der DJK Rimpar Wölfe zu spüren: „Das Gesamtpaket von Rehband hat uns gefallen. Neben den geplanten Aktivitäten, die für uns als Verein wichtiger Bestandteil des Marketings sind, ist es für uns als Verein der zweiten Handballbundesliga eine Anerkennung der gezeigten Leistung und des Charakters der Mannschaft. Wir freuen uns neben regionalen Sponsoren nun auch überregional für Aufmerksamkeit und Interesse gesorgt zu haben.“

In den kommenden Wochen wollen APP Sportcare und DJK Rimpar Wölfe weitere Einzelheiten zu geplanten Aktivitäten bekannt geben. Bereits jetzt erhalten zwei Spieler besondere Aufmerksamkeit: Konstantin Madert und Jan Schäffer (beide DJK Rimpar Wölfe) übernehmen Zusatzaufgaben. Sie erhalten beide jeweils ein eigenes Videoformat, welches von APP Sportcare unterstützt wird.

Dazu Carsten Schönicke, COO bei APP Sportcare: „Wir freuen uns über den Zuspruch junger Spieler.  Konstantin und Jan haben uns mit ihrem außerordentlichen Engagement überzeugt. Nun planen wir mit ihnen weitere Maßnahmen. Dazu gehört auch, ihre Ideen in unsere Aktivitäten einzubringen und dadurch die Marke Rehband gemeinsam mit unserem Team voran zu bringen.“

Konstantin Madert, Torwart bei DJK Rimpar Wölfe, ergänzt dazu: „Es ist eine große Ehre für mich eine Marke zu tragen, die ich als Kind und Jugendlicher bei meinen Vorbildern bewundern durfte. Das Konzept von Rehband Handball gefällt mir sehr gut. Meine eigenen Aktivitäten wie beispielsweise die Siegerselfies finden einen tollen Rahmen und ich kann weitere Aktivitäten mit professioneller Hilfe angehen. So macht der Start in die neue Saison erst richtig Spaß.“