Rentnerin fährt mit Auto in Martinszug: Jetzt steht sie vor Gericht

Würzburg/Zellerau: Am 11. November 2015 hat eine 63-Jährige mit ihrem Wagen eine Kindergartenleiterin angefahren, weil ihr ein Martinszug im Weg war. Nun steht die Rentnerin vor Gericht. Als etwa 70 Kinder und Erwachsene mit Laternen durch die Zellerauer Spielstraße zogen, wollte die Rentnerin nicht warten und fuhr auf die Gruppe zu. Als sich die Kindergartenleiterin ihr in den Weg stellte, rammte sie die Frau am Bein und fuhr davon. Die Erzieherin erlitt schmerzhafte Prellungen, Zerrungen und Hämatome. Die Renterin wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung angeklagt.