Protest gegen AfD Kundgebung in Prichsenstadt

„Die AfD in Prichsenstadt, haben wir zum kotzen satt!“, skandierten am Freitagabend knapp 100 Menschen vor der TSV-Halle in Prichsenstadt. Die Jusos Unterfranken hatten zur Kundgebung ‚Prichsenstadt ist tolerant‘ aufgerufen. Grund dafür war eine Veranstaltung der AfD mit Hauptredner Andre Poggenburg in der Halle des örtlichen Sportvereins. Bereits im Vorfeld versuchten die Jusos mit einem Offenen Brief an den Verein die Veranstaltung zu verhindern.

Gut eine Stunde lang schallten Trillerpfeifen, Tröten und Sprechchöre durch Prichsenstadt, während im Inneren der Halle der Landesvorsitzende der AfD in Sachsen-Anhalt Andre Poggenburg sprach. Poggenburg gehört zum rechten Flügel der AfD, zu dem auch Björn Höcke gehört.

Die Veranstalter hatten argumentiert, sie seien finanziell auf die Vermietung der TSV Halle angewiesen und böten auch anderen Parteien die Möglichkeit, Veranstaltungen in der Halle abzuhalten.

im Bild: Michael Reitmair, Bezirksvorsitzender der Jusos Unterfranken, spricht zu den Demonstranten