Pro-B: Würzburg holt Sieg mit dem letzten Wurf durch Barksdale

TG s.Oliver Würzburg beendet 2016 mit einem 87:85-Erfolg bei den Licher BasketBären

Mit einem starken Comeback in der zweiten Halbzeit hat sich das Farmteam von s.Oliver Würzburg den zweiten Sieg in Serie gesichert: Bei den Licher BasketBären drehte die TG s.Oliver Würzburg einen 15-Punkte-Rückstand in den letzten 17 Minuten und sicherte sich im letzten Angriff durch Top-Scorer Marcellus Barksdale (32 Punkte) einen 87:85-Erfolg bei den Mittelhessen.

Es war der vierte Sieg aus den letzten sieben Spielen für die Würzburger Nachwuchstruppe, die ohne den an der Schulter verletzten US-Amerikaner Vincent Sanford auskommen musste. Nach der ersten Halbzeit lagen die Gäste am Vorweihnachtsabend in Lich mit elf Zählern (48:37), nach 23 gespielten Minuten mit fünfzehn Punkten (54:39) im Hintertreffen lag. Mit einer Niederlage zum Ende des Jahres wollten sich Barksdale und Co. an diesem Abend aber keinesfalls abfinden: Bis zum Ende des dritten Viertels verkürzten sie auf zehn (69:59), starteten dann mit einem 10:0-Lauf in den Schlussabschnitt und holten sich den Ausgleich (69:69, 34. Minute) und das nötige Selbstvertrauen für die Crunchtime, in der es bis zur letzten Aktion spannend blieb.

Elf Sekunden vor dem Ende glich Karriem Simmons für Lich zum 85:85 aus, im letzten Angriff war es dann Marcellus Barksdale, der den Sprungwurf zum Sieg für die Unterfranken versenkte. „Auch heute haben die Jungs wieder sehr viel Energie investiert und dadurch ein großartiges Comeback geschafft. Jeder hat für jeden gekämpft, im Angriff haben wir stark gefinished, und Marcellus hat uns das Spiel am Ende gewonnen“, so Trainer Peter Günschel: „Das Team hat den Rückstand mit großem Einsatz aufgeholt und uns sich damit die freien Tage bis zum nächsten Jahr redlich verdient.“

Weiter geht es für den Tabellenneunten, den aktuell nur noch der direkte Vergleich von den Playoff-Plätzen trennt, mit einem Heimspiel gegen die Uni Riesen Leipzig am 15. Januar 2017.

Licher BasketBären – TG s.Oliver Würzburg 85:87 (24:20, 24:17, 21:22, 16:28)

Für s.Oliver Würzburg spielten:
Marcellus Barksdale 32 Punkte/2 Dreier (6 Rebounds/3 Steals), Georg Voigtmann 16/4 (9 Rebounds), Lukas Wank 15/2, Lennard Larysz 10, Christoph Hackenesch 5, Tim Leonhardt 4, Christian Hoffmann 3/1, Tobias Weigl 2, Marvin Heckel, Sebastian Rauch.