Pro-B: TG s.Oliver Würzburg macht es spannend bis zur Schlusssekunde

TG s.Oliver Würzburg unterliegt zum Abschluss der Hinrunde der ProB Süd den Weißenhorn Youngstars knapp mit 85:88 (49:50) – Letzter Wurf zur Verlängerung geht an den Ring

Der zweite Heimsieg in Folge war lange zum Greifen nah, am Ende reichte es nicht ganz: Die TG s.Oliver Würzburg musste sich zum Abschluss der Hinrunde in der ProB Süd den Weißenhorn Youngstars am Sonntag mit 85:88 (49:50) geschlagen geben.

„Diese Niederlage haben wir uns leider selbst zuzuschreiben“, sagte TG-Trainer Peter Günschel nach der bis zur letzten Sekunde spannenden Partie: „Wir hätten gerade in der ersten Halbzeit, als wir 50 Punkte kassiert haben, viel mehr in die Verteidigung investieren müssen. Die Mannschaft war nicht bereit, in der Transition-Defense als Team mit fünf Spielern zu arbeiten – drei oder vier reichen nicht. Offensiv haben wir zwar eine ordentliche Leistung gezeigt, aber in vielen Phasen nicht so gut zusammengespielt wie wir es vorbereitet hatten. Ich bin sehr enttäuscht, weil wir nach einer guten Trainingswoche die Chance zum Sieg so weggeschenkt haben.“

In der ersten Halbzeit ging es ständig hin und her – kein Team vermochte die Scorer des Gegners entscheidend zu stören, so dass beim Spielstand von 49:50 aus Sicht der Gastgeber die Seiten gewechselt wurden. Erst im dritten Viertel gelang es den Würzburgern, die Kreise der Weißenhorner besser einzuschränken – der dritte Abschnitt ging mit 17:12 an die TG s.Oliver Würzburg, Bis Mitte des vierten Viertels konnten sie einen knappen Vorsprung verwalten, dann drehten die Gäste das Spiel und lagen nach einem Dreier des ehemaligen Würzburgers Nils Mittmann 95 Sekunden vor dem Ende scheinbar spielentscheidend mit 77:86 vorne.

Die Hausherren gaben aber auch in dieser scheinbar aussichtslos erscheinenden Situation nicht auf und kämpften sich noch einmal heran. 13 Sekunden vor Schluss wurde Marcellus Barksdale beim Dreier gefoult und verwandelte die ersten seiner drei Freiwürfe – 82:88. Den dritten warf er absichtlich an den Ring, der Offensivrebound landete bei den Würzburgern und Vincent Sanford traf neun Sekunden vor dem Ende einen Dreier zum 85:88.

Nach einer Auszeit der Youngstars dann das dramatische Ende: Marcellus Barksdale eroberte den Ball nach dem Einwurf der Weißenhorner und kam mit ablaufender Uhr noch zu einem letzten Dreierversuch – leider landete sein Wurf zum möglichen Ausgleich aber nur am Ring, so dass die Gäste einen knappen Auswärtssieg feiern konnten.

Bereits am kommenden Samstag stehen sich beide Teams erneut gegenüber – zum Auftakt der Rückrunde ist die TG s.Oliver Würzburg in Weißenhorn zu Gast.

TG s.Oliver Würzburg – Weißenhorn Youngstars 85:88 (19:22, 30:28, 16:12, 19:26)

Aufgrund technischer Probleme beim Scouting liegen derzeit noch keine Statistiken des Spiels vor.