Pro-B: denkbar knappe Niederlage für TG s.Oliver Würzburg in Nördlingen

Aufholjagd wird nicht belohnt: TG s.Oliver Würzburg muss sich mit 64:65 (36:31) geschlagen geben – Heimspiel gegen die BG Karlsruhe am Sonntag um 18 Uhr in der Feggrube

Trotz großem Kampf und einer Aufholjagd im vierten Viertel hat die TG s.Oliver Würzburg bei den Giants 1861 Nördlingen ihre dritte Niederlage der Saison kassiert: Die ersatzgeschwächten Unterfranken mussten sich am Sonntag denkbar knapp mit 64:65 (36:31) geschlagen geben. Top-Scorer der Partie war Marcellus Barksdale mit 19 Punkten.

„Die Jungs haben aufopferungsvoll gekämpft und bis zum Schluss alles gegeben. Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Leider waren wir sehr dünn besetzt und es hat am Ende nicht ganz gereicht“, sagte TG-Trainer Peter Günschel, der mit Lukas Wank, Lennard Larysz und Tim Leonhardt gleich drei Spieler ersetzen musste. Trotzdem konnte sein Team im Verlauf des Spiels mehrfach einen Rückstand aufholen – zum ersten Mal im starken zweiten Viertel, das die TG mit 25:13 für sich entscheiden konnten.

Nach dem Seitenwechsel waren dann zunächst wieder die Gastgeber am Zug: Nördlingen warf sich mit den eigenen Fans im Rücken bis zur 32. Minute eine Zehn-Punkte-Führung heraus (58:48). Die Würzburger steckten aber nie auf und kämpften sich erneut heran – insgesamt fehlte ihnen unter dem Strich allerdings das nötige Quäntchen Glück, um die Partie noch für sich zu entscheiden. „Nördlingen hat zwei Dreier mit Brett getroffen, bei uns sind ein paar Korbleger wieder rausgesprungen. Es war einfach ein Tick zu wenig, um das Spiel zu gewinnen“, so Günschel.

Am kommenden Sonntag hat die TG s.Oliver Würzburg den Tabellennachbarn BG Karlsruhe zu Gast, Sprungball in der Feggrube ist um 18 Uhr.

Giants 1861 Nördlingen – TG s.Oliver Würzburg 65:64 (18:11, 13:25, 19:8, 15:20)

Für Würzburg spielten:
Marcellus Barksdale 19 Punkte/1 Dreier (12 Rebounds), Marvin Heckel 11/3, Tobias Weigl 9, Christoph Hackenesch 8 (6 Rebounds), Christian Hoffmann 8, Georg Voigtmann 5/1, Jakob Jeßberger 3/1, Sebastian Rauch 1 (6 Rebounds), Oliver Erb.