Pfister Racing Team 6. beim 24-h-Rennen in Dubai

Das 24H Rennen in DUBAI zählt zu den größten und prestigeträchtigsten 24H Rennen weltweit, und es stehen ausschließlich professionelle Teams und Fahrer am Start. Das einzigartige Flair im Wüstenstaat, und herausragende
Sehenswürdigkeiten in Dubai machen dieses Rennen natürlich zu etwas ganz besonderem. Doch auf der Rennstrecke zählt nur eines: die brachiale Distanz von 24 Stunden zu überstehen, und mit einer guten Teamleistung ein Ergebnis in den vorderen Rängen zu erzielen.
 
Die Fahrerpaarung des Teams war hochklassig und international:
Andreas Pfister (GER), Christian Kranenberg (GER), Mikhail Maleev (RUS), Patrick Wolf (SUI) und Toni Büeler (SUI) griffen für das Rennteam in ́s Lenkrad des 330 PS starken Tourenwagens aus dem Landkreis Main-Spessart.
 
Der Youngster Patrick Wolf absolvierte nach einigen technischen Schjwierigkeiten den Endspurt und brachte den
SEAT auf Platz 6 in der Klasse über die Ziellinie.
 
Andreas Pfister: „Ich denke, es ist verständlich, dass wir etwas enttäuscht sind, denn eine
Podiumsplatzierung war absolut realistisch und auch möglich. Dennoch haben wir unser Mindestziel erreicht und
die Zielankunft beim 24H Rennen in Dubai verwirklicht. Nun konzentrieren wir uns bereits auf die weiteren anstehenden Langstreckenrennen sowie den Saisonauftakt in der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC).“