Person von Würzburger Sicherheitswacht aus dem Main gerettet

Am Sonntagabend gegen 21 Uhr retteten zwei Mitarbeiter der Würzburger Sicherheitswacht einen Mann, der unterhalb der Veitsöchheimer Straße ins Wasser gesprungen war. Die beiden waren in ihrer Freizeit – außerhalb der Dienstzeit – am Mainufer unterwegs. Durch ein platschendes Geräusch wurden sie auf den offenbar psychisch kranken Mann aufmerksam und reagierten blitzschnell. Manuel Hilbert von der Sicherheitswacht sprang in den Main und hielt den Mann über Wasser, während seine Kollegin Anja Haße per Notruf Hilfe anforderte. Der Gerettete wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Als Zeichen der Anerkennung für das außerdienstliche Engagement der Lebensretter dankte ihnen der stellvertretende Dienstleiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt am Dienstag persönlich. Außerdem lud er sie zu einer Streifenfahrt auf dem Boot der Wasserschutzpolizei ein.