Partenstein: Bremsschlauch durchgeschnitten – Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung!

Das ist zum Glück noch einmal gut ausgegangen! Wie jetzt bekannt wurde, hat bereits in der vergangenen Woche ein Unbekannter in Partenstein (Lkr. Main-Spessart) einen Bremsschlauch durchgeschnitten und die Autobesitzerin so in Lebensgefahr gebracht.

In letzter Sekunde reagiert

Die Tat am Partensteiner „Müsselberg“ hat sich im Zeitraum zwischen dem 11.10.2016, 22.00 Uhr, und dem 12.10.2016, 11.45 Uhr, ereignet. Als die Besitzerin losfuhr, reagierten die Bremsen schon nach kurzer Zeit nicht mehr.  Da sie an einem steilen Hang wohnt, drohte das Fahrzeug den Berg hinab zu rollen. Die Fahrerin reagierte aber richtig, zog die Handbremse und brachte das Fahrzeug gerade noch rechtzeitig zum Stehen.

Zeugen gesucht

Erst am Montag wurde der Vorfall bei der Polizeiinspektion Lohr angezeigt. Es besteht der Verdacht, dass der Täter den Tod der Frau zumindest in Kauf genommen hat. Deshalb ermittelt die Kriminalpolizei Würzburg jetzt wegen versuchter Tötung und bittet unter der Nummer 0931/457-1732 um Zeugenhinweise