Pannenfahrzeug auf A 3 angefahren – Unbekannter Laster flüchtig

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen. Doppeltes Pech hatte ein Autofahrer am Montagmorgen bei einer Panne auf der A 3. Der Defekt zwang ihn nicht nur zum Anhalten auf dem Seitenstreifen, ein Lasterfahrer schrammte auch noch an seinem Pkw entlang und fuhr anschließend einfach weiter. Den Schaden am Pkw schätzt die Autobahnpolizei auf etwa 5.000 Euro.

Gegen 07:50 Uhr bemerkte ein 53-jähriger Mann aus der Nürnberger Gegend einen Reifendefekt und lenkte seinen Skoda Oktavia kurz vor dem Biebelrieder Kreuz in Richtung Frankfurt auf den Seitenstreifen. Nachdem er das Warndreieck ordnungsgemäß aufgestellt hatte, setzte er sich wieder in seinen Wagen und verständigte einen Pannendienst.

Kurz darauf passierte ein weißer 7,5-Tonner das vorschriftsmäßig abgesicherte Fahrzeug, kam dabei zu weit nach rechts und beschädigte die komplette linke Seite des Skoda. Zum Glück wurde der Autofahrer dabei nicht verletzt. Anstatt anzuhalten und sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, suchte der Lkw-Fahrer das Weite.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den flüchtigen Lkw, der vermutlich rechts leicht beschädigt ist, geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09302/910-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.