Neuzugang! s.Oliver Würzburg verpflichtet neuen Combo-Guard

s.Oliver Würzburg verpflichtet 26-jährigen Combo Guard bis Ende der Saison – Vincent Sanford aus der ProB-Mannschaft ebenfalls ein Kandidat für den Bundesliga-Kader

Die Suche nach einer Verstärkung für die Aufbau-Positionen war erfolgreich: Elijah Johnson, zuletzt in Kroatien bei Cibona Zagreb im Einsatz, hat bei s.Oliver Würzburg einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben und soll am Donnerstag zur Mannschaft stoßen. „Seine Verpflichtung ist für uns wichtig als Ergänzung zu Jake Odum und Maurice Stuckey. Er ist ein sehr athletischer Allrounder, der beide Guardpositionen sehr gut spielen kann“, sagt Headcoach Dirk Bauermann: „Elijah ist ein sehr explosiver Spieler und ein guter Werfer. Er hat aber auch Stärken in der Verteidigung, was uns gut tun wird. Er wird unsere Qualität steigern, aber natürlich auch etwas Zeit brauchen.“

Der 26 Jahre alte und 1,92 Meter große Combo-Guard ist ein Absolvent der renommierten University of Kansas – mit den Jayhawks stand er unter Anderem 2012 im Endspiel um die amerikanische College-Meisterschaft. In Europa hat Elijah Johnson seit 2013 bereits Stationen in Polen, Griechenland, der Türkei, in Kroatien und zuletzt kurz bei Hapoel Tel Aviv in Israel hinter sich. Für Cibona Zagreb absolvierte er in dieser Saison insgesamt 18 Pflichtspiele als Starter in der kroatischen Liga, der Adria-Liga ABA und der Basketball Champions League.

Dabei legte er in den drei Wettbewerben insgesamt in gut 22 Minuten Spielzeit knapp zehn Punkte und drei Assists auf und traf 41 Prozent seiner Drei-Punkte-Würfe. Ob der Neuzugang bereits am Freitag im Auswärtsspiel bei der BG Göttingen zum Einsatz kommen wird, ist derzeit noch offen.

Zusätzlich hat sich Headcoach Dirk Bauermann auch Vincent Sanford genauer angesehen: Der 26-jährige Guard spielt seit Ende November für das Farmteam von s.Oliver Würzburg in der ProB Süd und überzeugte dabei mit knapp 21 Punkten, 2,8 Assists, 5,5 Rebounds und 4,3 Ballgewinnen pro Partie sowie einer 48-prozentigen Dreierquote. „Vincent Sanford ist ein Kandidat, um die Tiefe in unserem Kader zu erhöhen. Er hat im ersten Training einen guten Eindruck hinterlassen. Eine definitive Entscheidung wird in den nächsten Tagen fallen“, so Bauermann.