Neuzugang für die Wölfe: Lukas Böhm wird Teil des Wolfsrudels

Die Rimparer Wölfe können ihren zweiten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 22-Jährige Lukas Böhm wechselt vom HSC Bad Neustadt in die Marktgemeinde. Der 1.88 Meter große Linkshänder wird Steffen Kaufmann im rechten Rückraum unterstützen und den Wechsel des zuletzt leider erneut verletzten Jan Winklers kompensieren.

Für Chefcoach Matthias Obinger ist der Neuzugang ein klarer Gewinn für die Mannschaft: „Lukas beobachte ich schon seit Jahren. Umso mehr freut es mich natürlich, dass es uns nun gelungen ist solch ein großes Talent nach Rimpar zu lotsen.“ Damit bleiben die Wölfe ihrer Philosophie treu auf junge, hungrige Talente zu setzen und diese im Deutschen Unterhaus auch weiter auszubilden und zu entwickeln. Roland Sauer, Geschäftsführer der Wölfe, sieht die Wölfe auf dem richtigen Weg: „Die Verpflichtung von Lukas ist der nächste Schritt in der Planung der neuen Spielzeit. Er passt menschlich wie spielerisch hervorragend in unser Team und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Wir bleiben auf der Suche nach einem potentiellen Spieler für den Rückraum, um das Team für die nächste Saison zu komplementieren.“

Lukas Böhm, der vor zwei Jahren noch das Trikot des HC Erlangen trug, ist überzeugt von der Idee und dem Konzept im Wolfsrevier: „Der Rimparer Weg, sich mit jungen Spielern aus der Region in der 2. Bundesliga zu etablieren ist extrem sympathisch, damit kann ich mich sehr gut identifizieren. Außerdem habe ich die Möglichkeit, mein Studium an der Uni Würzburg perfekt mit dem Leistungssport zu verbinden. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und hoffe, mich sportlich und menschlich so schnell wie möglich im neuen Team zu integrieren.“

Die Kaderplanung für die kommende Spielzeit ist damit fast abgeschlossen und die Rimparer werden auch in der kommenden Saison wieder ein konkurrenzfähiges Wolfsrudel in der 2. Bundesliga stellen können.