Neue Hinweise bei Würth-Entführung

Nach zwei Jahren gibt es neue Hinweise auf den Entführer von Markus Würth. Der Unternehmersohn war damals von seinem Entführer in einem Waldstück bei Kist im Landkreis Würzburg ausgesetzt worden. Neue Hinweise erhofften sich die Ermittler aufgrund des Telefonmitschnitts, indem der Entführer den Aufenthaltsort bekanntgab. Der Fall war am Mittwochabend bei Aktenzeichen XY gelaufen und brachte nun über 500 neue Hinweise ein. Einer besonders konkreten Spur geht die Kripo Fulda nun weiter nach.