NBBL: Würzburger Niederlage im Frankenderby

s.Oliver Würzburg Akademie unterliegt den Igeko Nürnberg Falcons mit 72:94 (41:49)

Auch im letzten Spiel vor der Weihnachtspause konnte die U19 der s.Oliver Würzburg Akademie nicht den erhofften ersten Sieg einfahren: Die Igeko Falcons Nürnberg mit ihrem Top-Scorer Tanor Ngom (23 Punkte/12 Rebounds) setzten sich am Sonntag im Würzburger Deutschhaus-Gymnasium mit 94:72 (49:41) durch. Gleich sieben Nürnberger trafen zweistellig. Auf Würzburger Seite waren Alexander Lauts (17 Punkte) und Nikolaus Arlt (16) die besten Werfer.

„Wir konnten von einigen Ausfällen bei den Nürnbergern deutlich profitieren und hatten die Chance, unser erstes Spiel zu gewinnen. In der ersten Halbzeit haben wir mit großem Einsatz gespielt und im dritten Viertel waren wir auf 54:55 dran. Dann haben wir aber einen 18:4-Lauf kassiert, den wir im letzten Viertel nicht mehr korrigieren konnten“, so Trainer Sören Zimmermann.

Nach ihrer starken Phase im dritten Viertel hatten die Nürnberger bereits einen Zähler mehr auf dem Konto als die Gastgeber am Ende des Spiels. „Durch Tanor Ngom, den wir nicht kontrollieren konnten, waren sie einen Tick besser. Wir wollten sie durch aggressive Verteidigung müde machen, das hat sich aber nur bei ihrer Dreierquote bemerkbar gemacht“, so Zimmermann: „Wir jagen weiter unseren ersten Sieg und wollen nach der Weihnachtspause im neuen Jahr wieder voll angreifen.“

s.Oliver Würzburg Akademie – Igeko Nürnberg Falcons 72:94 (25:29, 16:20, 17:24, 14:21)

Für Würzburg spielten:
Alexander Lauts 17 Punkte/5 Dreier (7 Rebounds), Nikolaus Arlt 16/4, Jakob Jeßberger 13/1 (5 Assists), Nils Lechner 11/1, Matti Weißhaar 6, Jamie Ludwig 4 (9 Rebounds), Philipp Sutton 3/1, Hagen Schlüter 2, Jasper Westphal, Eric Pogarell.