Nächtliche Großkontrolle – Polizei stellt Betäubungsmittel bei Discogängern sicher

Positive Bilanz bei nächtlicher Großkontrolle – Polizei stellt Betäubungsmittel bei Discogängern sicher

 WÜRZBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand in Würzburg eine Kontrollaktion mit Schwerpunkt Betäubungsmittel statt. Die Beamten der Würzburger Polizei stellten bei zahlreichen Kontrollen Ecstasy, Amphetamine und Marihuana in geringen Mengen bei jungen Männern sicher und führen nun Ermittlungen wegen Drogenbesitz.

Am Wochenende standen gezielte Überprüfungen von Fahrzeugführern und Personen hinsichtlich ihrer Verkehrstüchtigkeit und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz im Visier der Würzburger Polizei. Im Rahmen von Kontrollen im Stadtgebiet und insbesondere im Bereich einiger Discotheken und Lokale wurden die eingesetzten Beamten auch mehrfach fündig, was die Notwendigkeit solcher Einsätze unterstreicht.

Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt waren gemeinsam mit Kräften der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried und den Operativen Ergänzungsdiensten von Samstag, 23.00 Uhr, bis Sonntag, 05.00 Uhr im Einsatz. Erwähnenswert sind insbesondere elf Kontrollen, bei denen jeweils Drogen sichergestellt wurden. Bei den Männern im Altern von 19 bis 27 stellten die Polizisten jeweils geringe Mengen an unterschiedlichen Betäubungsmitteln sicher. Meist trugen die Beschuldigten Ecstasy Tabletten und Amphetamine bei sich. Neben diesen Drogen fanden die Einsatzkräfte auch Marihuana in den Taschen der jungen Leute.

Die Beschuldigten wurden allesamt nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet nun jeweils ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.