Nach bewaffnetem Überfall auf Aldi-Filiale – Phantombilder veröffentlicht

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. Nach dem bewaffneten Überfall auf eine Aldi-Filiale am vorletzten Samstag sind die Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt weiter voll im Gange. Bislang hat sich noch keine heiße Spur herauskristallisiert. Von der Veröffentlichung von Phantombildern erhofft sich der Sachbearbeiter weitere Zeugenhinweise.

Wie berichtet, hatten sich die beiden Männer am 17.05.2014 zu Geschäftsschluss bereits geraume Zeit im Geschäft aufgehalten. Nachdem der letzte Kunde gegangen war bedrohten sie die Angestellten mit Schusswaffen und forderten Geld. Nachdem die Täter aber erkannten, dass die Polizei gerufen wurde, flohen sie ohne Beute.

Aufgrund von Zeugenaussagen wurden nun Phantombilder der beiden Männer erstellt, von deren Veröffentlichung sich die Kripo Hinweise erhofft, die für die Aufklärung der Tat behilflich sein könnten.

Einer der Täter soll etwa 180-185 cm groß gewesen sein, etwa 25-30 Jahre alt, normale Figur, schlankes Gesicht, pickeliges bzw. vernarbtes Gesicht, dunkles fast schulterlanges Haar, osteuropäischer Akzent.

Der andere Mann soll etwa 170 cm groß und um die 30 Jahre alt gewesen sein. Er hatte kurze dunkelblonde Haare und ein rundliches Gesicht.

Die Kripo Schweinfurt hofft nun auf Antworten zu folgenden Fragen:

  • Wer kennt jemanden, der den Phantombildern ähnlich sieht?
  • Wer hat zur Tatzeit an der Aldi-Filiale Beobachtungen gemacht, die mit dem Überfall in Verbindung stehen könnten?
  • Wer hat sonst etwas beobachtet, das der Kripo Schweinfurt bei den weiteren Ermittlungen weiter helfen könnte?

Hinweise werden unter Tel. 09721/202-1731 erbeten.