Pro-A-Finale: Meistertitel geht nicht an die s.Oliver Baskets

Die s.Oliver Baskets verlieren auch das 2. Finalspiel in der Pro A. Würzburg muss sich in Gießen knapp 71:73 geschlagen geben. Das erste Finalduell holten die 46ers 77:76. Die Mittelhessen sind damit Meister in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A.

Würzburg startete schwach in die Begegnung  – die Unterfranken lagen nach dem 3. Viertel 48:61 hinten. In einem furiosen Schlussabschnitt (23:12) konnten die s.Oliver Baskets durch Ruben Spoden  in Führung gehen (71:69) – den Vorsprung allerdings nicht ins Ziel retten.

Der Aufstieg beider Teams in die Basketball-Bundesliga stand bereits vorher fest.