ZF will Stoßdämpferproduktion verlagern

Produktionsverlagerung – Die ZF Friedrichshafen AG will die Produktion von Stoßdämpfern verlagern. Bei einer Betriebsversammlung am Montag hat der ZF- Produktionsvorstand rund 4000 Beschäftigte in Schweinfurt über die Pläne informiert. Für den Standort Schweinfurt könnte die Verlagerung den Verlust von 1600 Stellen bedeuten. Die Dämpferproduktion soll aus der ZF-Niederlassung Schweinfurt bis 2022 ganz oder weitgehend verlagert werden. Dies jedoch nicht ersatzlos. Die Konzernleitung spreche von einem Umbau. ZF setzte für die Zukunft auf Elektromobilität.