Würzburger Gedächtnislauf

Rund 450 Läuferinnen und Läufer gingen am Samstag beim 23. Gedächtnislauf an den Start. Die Strecke von Würzburg nach Gemünden erinnert an die Flucht der Würzburger Bevölkerung nach dem 16. März 1945. Die Menschen verließen die völlig zerstörte Stadt und suchten Zuflucht in den Umlandgemeinden. Organisiert wird die Sportveranstaltung von der Laufgemeinschaft Würzburg und Kolping Mainfranken. An Stelle von Startgeldern werden Spenden eingesammelt, die bedürftigen Familien aus der Region zugute kommen.