Würzburger als neuer Präsident des Zentralrates der Juden

Einstimmig fiel das Votum der Gremien des Zentralrats aus: für die nächsten vier Jahre wird der Würzburger Mediziner und bisherige Vizepräsident Dr. Josef Schuster das Amt bekleiden. Der Zentralrat ist der Dachverband der 108 jüdischen Gemeinden mit insgesamt über 100.000 Mitgliedern. Der 60 jährige in Haifa geborene Internist leitet seit 1998 die jüdische Gemeinde in Würzburg und Unterfranken und hat seit 2010 das Vizepräsidentenamt inne. Er tritt die Nachfolge von Dieter Graumann an.