Weiter Widerstand gegen „SuedLink“

Der Widerstand gegen den Suedlink geht weiter. Die geplante Stromtrasse soll von Norddeutschland entlang der A7 nach Grafenrheinfeld verlaufen. Allerdings sind auch noch einige weitere Varianten im Gespräch. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger tappen also noch im Dunkeln. Auch im Landkreis Bad Kissingen. Das will man sich aber nicht gefallen lassen. Vor allem jetzt, wo der bayerische Teil des Biosphärenreservates Rhön erweitert wird. Diese Erweiterung wurde am Mittag im Beisein von Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf in Bad Kissingen zelebriert. Stromtrassengegner nutzten den Termin für eine Kundgebung.