Weiter Streit um Schutzgebiet im Steigerwald

Die Verordnung für das gerade erst neu ausgewiesene Naturschutzgebiet im Ebracher Forst soll rückgängig gemacht werden. Wie berichtet, hat der ehemalige Bamberger Landrat Denzler im oberfränkischen Teil des Steigerwalds ein rund 775 Hektar großes Gebiet unter Naturschutz gestellt. Dem Widerstand dagegen will die Bayerische Staatsregierung nun offenbar Rechnung tragen.  Pressebericht zufolge will sie Denzlers Nachfolger dazu bewegen, die entsprechende Verordnung wieder aufzuheben. Der Bund Naturschutz, der seit langem für ein Großschutzgebiet im Steigerwald kämpft, will rechtliche Schritte gegen eine Rücknahme prüfen.