Vorwürfe gegen Rhön-Klinikum AG: Wurden Sozialbeiträge hinterzogen?

Die Rhön-Klinikum AG steht in der Kritik. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Neustadt soll Reinigungskräften Überstunden nicht bezahlt und Sozialbeiträge hinterzogen haben. Dies berichtet die Süddeutsche Zeitung. Demnach gehen Behörden und Versicherer von mehreren zehn Millionen Euro aus. Auf das Reinigungspersonal sei großer Druck ausgeübt worden, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Vernehmungsprotokolle des Zolls. Die Betroffenen sind Angestellte von Tochtergesellschaften, an denen die Rhön-Klinikum AG die Mehrheit hat. Viele hätten sich aus Angst vor Arbeitsplatzverlust nicht über die Zustände beschwert. Dem Artikel zufolge weist der Klinik-Konzern die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück und stellt den im Raum stehenden zweistelligen Millionenbetrag in Frage.